Kalixan AG
Alte Landstrasse 4
8802 Kilchberg
 
Tel:   +41-44 805 805 0
Fax:   +41-44 805 805 9
e-mail:     info[at]kalixan.com
Warum Hypoallergen Drucken E-Mail
Warum «Calisan», die ersten hypoallergenen Wasch- und Reinigungsmittel?

Viele Untersuchungen haben ergeben, dass ein Zusammenhang besteht zwischen Allergien und industriellen Enzymen in Lebensmitteln, Gebrauchs- und Bedarfsgütern. Industrielle Enzyme haben durch bio- oder gentechnologische Optimierung oft ein grösseres Wirkungsspektrum, das heisst sie „arbeiten“ weniger selektiv. Darüber hinaus werden sie in vielen Produkten in unnatürlich hohen Mengen zugesetzt.

Allergien treten auffälligerweise sehr gehäuft bei Arbeitern in den Betrieben auf, die mit Enzymen arbeiten. Sehr gut in der Literatur ist diese Problematik in der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie, Käseindustrie, Backwarenindustrie und Früchteverarbeitung beschrieben. Verantwortlich sind Enzymstäube.

   
     
Die hypoallergenen «Calisan»-Wasch- und Reinigungsmittel der Kalixan AG werden ohne Enzyme oder andere bio- oder gentechnologische Zusätze hergestellt.
Anders als die meisten auf dem Markt erhältlichen Wasch- und Reinigungsmittel enthalten «Calisan» Produkte garantiert:

  • keine Farb- und Duftstoffe
  • keine Enzyme
  • keine Bleichmittel
  • keine optischen Aufheller.
Dadurch wird gesunde Haut geschont und erkrankte Haut kann besser heilen, da keine zusätzliche Reizung der Haut stattfindet.
  «Calisan» ist flüssig und setzt keine reizenden Staubpartikel bei der Anwendung frei. Die hypoallergene Formel wurde unter Ausschluss der Stoffgruppen Enzyme und Proteine, Bakterien- und Pilzbestandteile, Bleichmittel und optische Aufheller sowie Farb- und Duftstoffe entwickelt. Neue Studien zeigen, dass 1.7% bis 4.1% der Bevölkerung auf Duftstoffe sensibilisiert sind, die sich gesundheitlich oft als problematisch erweisen. Typische Reaktionen auf Duftstoffe sind: juckende, rote Haut, Blasen und nässende Bereiche. Bereits empfindliche Haut wird zusätzlich gereizt und geschädigt. Der konsequente Verzicht auf die genannten Stoffgruppen hilft dem Allergiker mögliche Ursachen von Hautreizungen zu vermeiden.