Kalixan AG
Alte Landstrasse 4
8802 Kilchberg
 
Tel:   +41-44 805 805 0
Fax:   +41-44 805 805 9
e-mail:     info[at]kalixan.com
Gesundes, allergenfreies Raumklima Stampa E-mail
There are no translations available.

 

Nasser Staub kann nicht fliegen

Herkömmliche Staubsauger sammeln den Staub in Filtertüten oder Trockenfilter. Trotzdem werden die kleinsten Staubpartikel aus dem Gerät verwirbelt.

          
Der Unterschied des PRO-AQUA Raumreinigungssystems zu herkömmlichen Staubsaugern ist das Filtersystem. Beim PRO-AQUA werden Staub und Schmutz komplett im Wasser gebunden. Aus präventivmedizinischer Sichtweise ist dieses Raumreinigungssystem gesundheitsfördernd und gesundheitserhaltend und somit die sinnvolle Ergänzung für einen hygienischen Haushalt.

 

Das PRO-AQUA Raumreinigungssystem entfernt hochwirksam Milbenkot aus Matratzen und Teppichen. Für die Sanierung der Matratze empfehlen wir zuerst die Vakuumierung der Matratze mit dem Pro-Aqua und danach die Tiefenreinigung mit der Elektrodüse. Gerne präsentieren wir Ihnen beide Arbeitsschritte bei Ihnen zuhause.

 

 

pro aqua

 

 

 

 

 

 
 Profitieren Sie jetzt von einer kostenlosen Vorführung! Hier anmelden    

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Eine gereinigte und angefeuchtete Raumluft schützt die Schleimhäute und belastet damit das Immunsystem weniger. 

 

Hausstaubmilben - schleichende Asthmagefahr
Hausstaubmilben sind mikroskopisch kleine Spinnentiere. Sie leben in jedem Haushalt bis zu 1500 Meter über dem Meeresspiegel und finden bei 22 bis 30° Celsius optimale Lebensbedingungen.

 

Im Haushalt ist vor allem die Matratze im Schlafzimmer der Ort, an dem sich sehr viele Milben aufhalten: Die Matratze bietet ausreichend Nahrung in Form von Hautschuppen und garantiert zudem Feuchtigkeit und Wärme. Im Durchschnitt leben in einem Bett über 10'000 Milben!

 

Der Ärzteverband Deutscher Allergologen schätzt, dass jedem zehnten Deutschen die Enzyme des staubfeinen Milbenkots fast ganzjährig allergische Beschwerden beschert.

 

Ursachen
Die pulverfeinen Kotausscheidungen der Milben, welche viele Enzyme enthalten, verursachen die Allergie. Im Gegensatz zu Pollen sind Hausstaubmilben das ganze Jahr hindurch in der menschlichen Umgebung vorhanden. Daher wird die Hausstaubmilben-Allergie auch als Ganzjahresallerige bezeichnet.

 

Symptome
Wenn am Morgen die Augen gerötet sind und die Nase verstopft ist, kann eine Hausstaubmilben-Allerige die Ursache sein. Asthma bronchiale entsteht oft als Folge einer Hausstaubmilben-Allergie.

Die Beschwerden treten typischerweise nachts oder morgens nach dem Aufwachen, sowie beim Bettenmachen auf. Das Beschwerdemaximum wird bei feuchter und warmer Witterung erreicht, also zu Beginn oder gegen Ende der Heizperiode.

 

Vorbeugen - Milbenzahl senken
Es ist kaum möglich, die Milben ganz aus dem Haushalt zu entfernen. Ihre Anzahl lässt sich aber durch folgende Massnahmen deutlich verringern:

  • Matratzen gründlich saugen (Milbenkot entfernen)
  • Matratzen vakuumieren
  • Matratzen und Bettzeug mit milbenundurchlässigen Bezügen (Encasings) überziehen
  • Räume mit möglichst wenigen Polstermöbeln einrichten
  • Keine Pflanzen im Schlafbereich (Schimmelbildung)
  • Bettwäsche, Plüschtiere etc. bei min. 60° Celsius waschen
  • Teppiche regelmässig mitreinigen (Tiefenreinigung empfohlen)
  • Vermeiden Sie Staubsammler wie Plüschtiere, Kissen, getrocknete Blumen
  • Hausstaubmilben mögen keine kalte Luft. Lüften Sie deshalb täglich und vermeiden Sie Luftbefeuchter. Diese Geräte richten im Hinblick auf Milben nur Schaden an!